05451 - 3318 info@ungruh.de

Lieferungs- und Zahlungsbedingungen

  1. Alle Geschäftsbeziehungen mit uns und unseren Abnehmern regeln sich nach den nachstehenden Bedingungen. Alle unsere Angebote sind unverbindlich und freibleibend.Die Unwirksamkeit eines Teiles der allgemeinen Geschäftsbedingungen ist auf die Gültigkeit ihres sonstigen Inhaltes ohne Einfluss.
  2. Eingehende Bestellungen werden im Rahmen unserer üblichen Geschäftszeit erledigt. Von uns nicht zu vertretende Lieferschwierigkeiten berechtigen den Abnehmer nicht vom Vertrag zurückzutreten oder Regressansprüche geltend zu machen.
  3. Die Waren werden in einwandfreier Beschaffenheit geliefert. Beanstandungen hinsichtlich der Menge der gelieferten und zurückgenommenen Gebinde (Voll- und Leergut) sowie der Arten und Sorten sind unverzüglich bei Empfang geltend zu machen. Nach Ablauf von 14 Tagen seit der Lieferung sind sämtliche Reklamationen ausgeschlossen. Trübbier wird bei berechtigter Reklamation nur bei Rückgabe von mehr als 5 Liter je Fass ersetzt, und zwar mengenmäßig in Höhe der Rückgabe. Nur bei festgestellten Mängeln und Rückbier, die zu Lasten unseres Lieferanten gehen, kann der Käufer erst nach Ersatz durch unseren Lieferanten, Ersatz der Ware verlangen. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.
  4. Die Lieferungen erfolgen nach unserer jeweils gültigen Preisliste. Lieferaufschläge und Anfahrpauschalen beim Heimservice und bei Kommissonsware ergeben sich hierbei aus der bestellten und verbrauchten Menge. Die Zahlung aller Rechnungen hat sofort nach Erhalt der Ware ohne jeden Abzug zu erfolgen. Eine andere Zahlungsweise bedarf besonderer Vereinbarung. Bei Zahlungsverzug sind wir berechtigt, Verzugszinsen in banküblicher Höhe zu berechnen.
  5. Paletten, Kisten, Mehrwegflaschen, Fässer usw. werden dem Käufer nur leihweise überlassen. Für Mehrwegflaschen und Kisten wird Pfand­geld nach den jeweils gültigen Sätzen erhoben; es ist zugleich mit der Rechnung zu bezahlen. Der Käufer ist zur Rückgabe des Leergutes in ordnungsgemäßem Zustand verpflichtet. Nicht zurückgegebenes Leergut ist zum Wiederbeschaffungspreis zu bezahlen. Das Pfand wird dabei eingerechnet. Für unsortiert zurückgegebenes Leergut berechnen wir € 0,20 je Kiste.
  6. Der Käufer von Kohlensäure ist verpflichtet, die Kohlensäureflaschen nach Entleerung unverzüglich zurückzugeben. Wird nach Ablauf von 18 Monaten oder bei Beendigung der Geschäftsbeziehung die Kohlensäureflasche nicht zurückgegeben, wird der Wiederbeschaffungspreis berechnet.
  7. Gläser sind sofort bei Lieferung auf Vollständigkeit und Beschaffenheit zu überprüfen. Spätere Reklamationen sind nicht möglich. Für nicht gespült zurückgegebene Gläser berechnen wir € –,15 je Glas für die Reinigung.Wir haben als Leihgläser nur Lahnbecher und eigene Pokale im Einsatz. Sollten sich bei der Rückgabe Fremdgläser in den Kisten befinden, können wir diese nicht gutschreiben.Für Schäden, die durch unsachgemäße Behandlung, Diebstahl oder mutwillige Zerstörung Dritter am Leihgut entstehen, haftet der Mieter, ebenso bei Diebstahl der Ware oder des Leihgutes. Der Mieter von Leihutensilien hat dafür Sorge zu tragen, dass diese ausreichend versichert sind.

    Bei erhöhtem Transportaufwand für Leihmaterial (z. B. 2. Stock oder weite Wege) erheben wir einen Aufschlag auf den Mietpreis, je nach Aufwand.

    Sollte von uns ein Trinkwasserschlauch mitgeliefert werden, so darf dieser nicht gekürzt werden. Sollte der Schlauch beschädigt werden, so berechnen wir für den Schlauch pauschal € 120,–.

  8. Die gelieferten Waren bleiben bis zur vollständigen Begleichung des Kaufpreises sowie aller unserer sonstigen Forderungen unser Eigentum. In jedem Fall des Zahlungsverzuges sind wir berechtigt, die in unserem Vorbehaltseigentum stehende Ware in Besitz zu nehmen.
  9. Erfüllungsort und Ort des Gerichtsstandes ist die Betriebsstätte des Lieferanten. Für das Mahnverfahren wird 49477 Ibbenbüren als Gerichtsstand vereinbart.